USV Natschbach-Loipersbach

KM unterliegt Pottschach!

Eine brav kämpfende Kampfmannschaft unterlag heute Nachmittag vor 180 Besuchern dem SVSF Pottschach mit 1:4 (0:1).

Das Unheil begann eigentlich schon vor dem Spiel – neben dem verletzten Sebi Fürtinger fehlten mit Kapitän Bernd Panholzer, Berni Szokolszky, Michi Steinhauser und Patrik Kminek satte 4 weitere Stammspieler. Eine ordentliche Hypothek.

Unsere Jungs kamen auch nicht gut rein – die ersten 10 Minuten gehörten klar der Gastmannschaft. Unsere Jungs einfach nicht mutig und im Kopf teils zu langsam. Wir überstanden diese Phase auch nicht unbeschadet. Einen Egger-Weitschuss konnte Morgenbesser abwehren, den Abpraller schoss Pichler zur frühen Führung ein. Mit der Zeit strampelten sich unsere Jungs frei und konnten die Partie offen halten. Bei den offensiven Ballgewinnen erste Halbzeit fehlte teilweise das letzte Spielglück. Nach einer chancenarmen Partie blieb es zur Pause beim 0:1.

Die erste Phase nach der Pause kontrollierten unsere Jungs, waren giftig in den Zweikämpfen. Wenn man den Burschen etwas vorwerfen kann, dann das sie einfach sehr selten konkret wurden im letzten Drittel. Pottschach wankte, fiel aber nicht – einen verspringenden Ball erbte Senft, der zum 0:2 einschoss. Wenig später war die Partie wieder heiß, Maxi Schwendenwein zog bei seinem Startelfdebüt in der KM aus der Distanz ab, der Weitschuss ging via Latte und Gäste-Goalie Lechner zum 1:2 ins Netz. Nun lag etwas in der Luft – ein Galus-Querpass flog gefährlich durch den 5er, wäre da wer rangekommen, hätte es das 2:2 bedeutet. Mit 2 Eckball-Toren legte Pottschach die Partie dann auf Eis. Einmal köpfte Stögerer am kurzen Eck ein, dann stand Meussen auf der 2.Stange goldrichtig. In der Schlussphase drängten unsere Jungs nochmal auf ein 2.Tor. Bei der klarsten Chance scheiterte Peinsipp an einem Verteidiger, im Anschluss daran hätte es wohl Elfmeter geben müssen, war aber nicht mehr entscheidend.

1:4 klingt hart und ist auf jeden Fall für den Spielverlauf zu hoch. Viel kann man unseren Mannen nicht vorwerfen – über weite Teile war man ein ebenbürtiger Gegner. Die Gegentore fielen zu einfach, das ist klar. Der Kopf darf nun nicht in den Sand gesteckt werden- ab Dienstag wird daran gearbeitet, dass gegen Ternitz die ersten Punkte 2023 geholt werden.

Es spielten:

Morgenbesser; Rasner, Tolstiuk, Polleres, Ungerhofer; Staudinger (65.J.Samwald), Schwendenwein, Ebner; Temmel (75.N.Samwald), Stellwag (75.Peinsipp), Galus

zusammenhängende Posts

Hochspannung im Tippspiel vor der letzten Runde!

Extrem spannend geht es beim USV-Tippspiel für die Frühjahrssaison 2023 zu - vor der letzten…

Fight in Howodo unbelohnt!

Obwohl unsere Jungs gestern Nachmittag alles aus ihren Körpern herausholten, reichte es am Ende nicht…

Generalversammlung 2023 – Vorstand erweitert und verjüngt!

Am Dienstagabend fand im Natschbacher Burggasthof die Mitgliederversammlung des USV statt. Nach der Eröffnung durch…

KM kommt gegen Puchberg nach zweimaligen Rückstand zurück!

Unsere Kampfmannschaft bewies gestern Abend Moral, holte gegen den ATSV Puchberg zwei Rückstände auf und…

Puchberg zum Auftakt einer brutalen letzten Saisonwoche!

Zwei Wochen nach der Absage am 17.Mai begegnen sich nun morgen Abend unsere Jungs und…

Puchberg-Nachtrag fixiert!

Die Nachtragsspiele gegen den ATSV Puchberg finden am Mittwoch, dem 31.Mai 2023 statt. Wie am…

Beide Spiele gegen Puchberg abgesagt!

Lange sah es wirklich gut aus - der nicht wirklich angekündigte Niederschlag heute Nachmittag machte…

Puchberg und der Regen als Gegner vor Christi Himmelfahrt!

Im vorletzten Heimspiel der Saison 2022/23 treffen unsere Jungs am Mittwochabend auf den ATSV Puchberg.…

Zwischenstand Tippspiel (Stand 13.05.2023)

Waltraud MORGENBESSER 10 Nicole PEHOFER 9 Petra Kraus 2 8 Kerstin GSCHAIDER 8 Klaus LECHNER…

Resi siegt 5:0!

Ebenfalls mit einem Erfolgserlebnis kehrte unsere Reservemannschaft aus Grünbach zurück - siegte klar und deutlich…